trivialname

trivialname
trivial name n.
1. A common or vernacular name as distinguished from a specific name, as chimpanzee for Pan troglodytes.
2. See specific epithet.
3. Chemistry. A common, historic, or convenient name for a substance, derived often from the source in which the substance was discovered, but unsystematic and not used in modern official nomenclature, as sucrose for β-D-fructofuranosyl-α-D-glucopyranoside.

* * *


Universalium. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Trivialname — Trivialname, 1) die provinzielle od. von Laien gebrauchte Bezeichnung einer Pflanze; 2) (Nomen specificum), der dem Gattungsnamen beigefügte, die Art bezeichnende, im System aufgenommene Name einer Pflanze …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Trivialname — Trivialnamen sind Bezeichnungen für Dinge, die nicht der offiziellen Systematik entsprechen, wie sie in dem zugeordneten wissenschaftlichen Fachgebiet existieren. Beispiele für Fachgebiete sind: Chemie, Biologie, Medizin und Pharmazie, aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Trivialname — Tri|vi|al|na|me [gleichbed. lat. trivialis = allgemein zugänglich, gewöhnlich, allbekannt (trivium = Dreiweg, Kreuzweg, öffentliche Straße; tri = drei u. via = Weg, Straße)]: in der chem. Nomenklatur viel benutzte Stoffnamen, die – auch im… …   Universal-Lexikon

  • Trivialname — Tri|vi|al|na|me der; ns, n: herkömmliche, volkstümliche, nicht nach gültigen systematischen Gesichtspunkten gebildete Bezeichnung einer Tier , Pflanzenart, von Chemikalien (z. B. Kochsalz statt Natriumchlorid) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Liste der chemischen Trivialnamen — Trivialnamen sind Namen für chemische Verbindungen, die nicht den systematischen Nomenklaturregeln der Chemie entsprechen und daher keinen Aufschluss über die Zusammensetzung und Struktur der Verbindung geben. Trivialnamen stammen meist aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Wale — Diese Liste stellt die Systematik der Wale (Cetacea) dar. Es gibt über 80 lebende Arten, die sich in die Unterordnungen Zahnwale (Odontoceti wie Delfine und Schweinswale) und Bartenwale (Mysticeti) aufteilen. Weiterhin gibt es zahlreiche… …   Deutsch Wikipedia

  • LCKW — ist die Abkürzung für Leichtflüchtige Chlorierte Kohlenwasserstoffe (oder: Leichtflüchtige Chlorkohlenwasserstoffe). Es handelt sich um Derivate von Methan, Ethan und Ethen, bei denen bis zu vier Wasserstoff Atome durch Chlor Atome substituiert… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Trivialnamen — Trivialnamen sind Namen für chemische Verbindungen, die nicht den systematischen Nomenklaturregeln der Chemie entsprechen und daher keinen Aufschluss über die Zusammensetzung und Struktur der Verbindung geben. Trivialnamen stammen meist aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste mit Säuren — Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von Säuren. Aufgelistet sind der gebräuchliche Trivialname der IUPAC Name (die offizielle Bezeichnung) die Summenformel oder eine vereinfachte Strukturformel Die Liste erhebt keinen Anspruch auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Sauerstoffsäure — Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von Säuren. Aufgelistet sind der gebräuchliche Trivialname der IUPAC Name (die offizielle Bezeichnung) die Summenformel oder eine vereinfachte Strukturformel Die Liste erhebt keinen Anspruch auf… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”