Dyck

Dyck
(1599–1641)
a Dutch portrait painter who went to live in London in 1632. He was immediately made a knight and became the official painter for the court of King Charles I. One of his most famous paintings is of the king on his horse. His style of painting had a great influence on later British artists, including Gainsborough.

* * *


Universalium. 2010.

Игры ⚽ Поможем написать курсовую

Look at other dictionaries:

  • Dyck — ist der Familienname folgender Personen: Anni Dyck (* 1931), deutsche Missionarin und Schriftstellerin Arnold Dyck (1889–1970), ukrainisch deutsch kanadischer Autor, Herausgeber und Verleger Hermann Dyck (1812–1874), deutscher Maler Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Dyck — is a surname, and may refer to: Anthony van Dyck (Flemish artist) Cornelius Van Allen Van Dyck (American missionary) Howard Dyck (Canadian conductor) Lillian Dyck (Canadian senator) Peter George Dyck (Canadian politician) Rand Dyck (Canadian… …   Wikipedia

  • Dyck —   [dɛi̯k], Sir (seit 1632) Anthonis van, flämischer Maler, * Antwerpen 22. 3. 1599, ✝ London 9. 12. 1641; kam nach der Lehre bei H. van Balen 1616 oder 1617 zu P. P. Rubens, in dessen Werkstatt er eine wichtige Stellung einnahm. 1620 stand er in… …   Universal-Lexikon

  • Dyck — (spr. Deil), 1) Anton van D., geb. 1599 in Antwerpen, Historien u. Porträtmaler, lernte zuerst bei seinem Vater, einem Glasmaler, dann bei Heinrich van Balen bis 1615 u. zuletzt bei P. P. Rubens, dessen bedeutendster Schüler er wurde. Sein Ruf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dyck [2] — Dyck, van, Sänger, s. Van Dyck …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dyck — (Antoine Van). V. Van Dyck …   Encyclopédie Universelle

  • Dyck — Dyck, Sir Anthony Van →↑Van Dyck, Sir Anthony …   Dictionary of contemporary English

  • Dyck [1] — Dyck (spr. daik), Anthonis van, niederländ. Maler, geb. 22. März 1599 in Antwerpen, gest. 9. Dez. 1641 in London, Sohn des Handelsmanns Franz van D. und dessen Frau Maria Cuypers, wurde 1610 als Schüler des Hendrik van Balen in die Listen der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dyck [2] — Dyck, Hermann, Maler, geb. 1812 in Würzburg, gest. 25. März 1874 in München, widmete sich daselbst der Architekturmalerei, der er durch kulturhistorische Staffage besondern Reiz zu verleihen wußte. Seine Verbindung mit den seit 1841 erscheinenden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dyck — (spr. deik), Anton van, niederländ. Maler, geb. 22. März 1599 zu Antwerpen, Schüler von Rubens, 1621 25 in Italien, seit April 1632 am Hofe Karls I. in London, gest. das. 9. Dez. 1641. Ausgezeichnet seine vornehm behandelten Bildnisse: König Karl …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dyck [3] — Dyck, Hermann, Maler, geb. 4. Okt. 1812 zu Würzburg, Direktor der Kunstgewerbeschule in München, gest. das. 25. März 1874; Genrebilder, Holzschnittzeichnungen für die »Fliegenden Blätter« …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”